Textarchiv

 

 

Kalk
Nicht im Dunkeln stochern. Foto: Uta Winterhager

Textarchiv Bauwelt

Eine stets aktuelle Übersicht bietet die Bauwelt über die Suchfunktion ihrer homepage.

 

Bauwelt 15.2017 Das Wunder von Köln

 

  • Die Transformation der Platte Von Fritz Schallers Domplatte (1964–70) zur Domtreppe von Schaller/Theodor (2004–06) mehr
  • Die Domumgebung in Köln Als sich 2002 der Entwurf von Allmann Sattler Wappner in der zweiten Runde des Werkstattverfahrens Dionysoshof/Baptisterium gegen den von OMA/Rem Koolhaas durchsetzen konnte, wussten weder das Münchner Büro noch die Verantwortlichen bei der Stadt Köln, dass es noch 15 Jahre dauern sollte. mehr
  • Es brauchte Haltung und Rückgrat und das Erkennen der richtigen Partner Bauwelt Interview mit Ludwig Wappner vom Architekturbüro Allmann Sattler Wappner, München, das seit 2002 an der Domplatte plant mehr
  • Nachbar 2: Museum Ludwig Peter Busmann und Godfrid Haberer füllten 1975–86 die Leere zwischen Dom und Rhein mit einem multiplen Kulturbau, der bestehende Probleme löste und neue schaffte mehr
  • Es gibt keinen besseren Standort Marcus Trier hat als Direktor des Römisch-Germanischen Museums und als Bodendenkmalpfleger eine doppelte Perspektive auf das Geschehen rings um den Kölner Dom mehr mehr
  • Kunst und Kultur helfen. Nicht nur in gestalterischer, sondern auch in geistiger Hinsicht Ein Gespräch mit Anne Luise Müller und Peter Füssenich über das vereinte Arbeiten wider die unerwünschten Effekte der Eventkultur mehr

 

Bauwelt 15.2017 Paul Böhm – Bauten und Projekte

Kein Bau habe den Architekten Paul Böhm mehr gefordert als die Kölner Zentralmoschee, schreibt Wolfgang Pehnt. Und zweifelsohne hat kein Bau mehr zu seiner Bekanntheit beigetragen. Für Pehnt ein Anlass, eine Werkschau zu publizieren, Bauten und Projekte in der Form eines elaborierten Portfolios zu mehr

 

Bauwelt 12.2017 Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen in Bonn

Grün- und Orangetöne bestimmen die Ansichten dieses Gebäudes, blenden es ein in den lichten Kiefernwald. Doch der ist hier keineswegs nur Kulisse, die bewegte Figur greift in ihn hinein, provoziert die Überlagerung des Menschengemachten mit dem Gewachsenen von jedem Standpunkt aus, innen wie außen. mehr

 

Bauwelt 8.2017 Downtown Deutz

Köln Deutz bekommt ein neues Zentrum rund um den Bahnhof. Neben dem geplanten Casino soll ein Hochhaus entstehen. Dafür reißt der Landschaftsverband Rheinland sein Altes ab und baut größer, höher, schöner und städtischer. mehr

 

Bauwelt 2.2017 Raumempfinden

Achtung, meine Kleidung könnte schmutzig werden, ich könnte stolpern, mich stoßen, ich könnte Angstzustände bekommen, die Orientierung verlieren, gesundheitliche Beeinträchtigungen davontragen. Das klingt vielversprechend für eine Ausstellung in der Bundeskunsthalle. Ich möchte Gregor Schneiders mehr

 

Bauwelt 2.2017 Kein Parkhaus mit Daddelbude

Als das NRW-Landeskabinett 2013 beschloss, den fünften Spielbankenstandort von Nordrhein-Westfalen in Köln anzusiedeln, löste das in der Stadt eine politische Diskussion aus. Ist Glücksspiel moralisch überhaupt vertretbar? Ist ein Casino ein Zukunftsmodell? Jein. So richtig fest­legen wollte sich in mehr

 

Bauwelt 40.2016 Köln, durchatmen!

Uta Winterhager übt Kritik an der Kritik mehr

 

Bauwelt 40.2016 Plätze, Gassen, Solitäre

Es ist einer der sensibelsten Orte in Köln. Im langen Schatten des Doms reiben sich Stadt und Kirche aneinander, nachbarschaftlich zwar, aber man muss sich arrangieren – insbesondere in Planungsfragen. Seit Jahren ist die Stadt bemüht, die Domplatte, unter der Ende der 1970er Jahre der Verkehr mehr

 

Bauwelt 38.2016 Zur Stadt verdichtet

Zwei außergewöhnliche Qualitäten zeichnen die Villen am Bonner Rheinufer aus. Es ist zum einen ihr unverbaubarer Blick auf den Strom und das gegenüberliegende Ufer vor der romantischen Kulisse des Siebengebirges. Zum anderen ist es ihre erhöhte Position, gut fünf Meter steinerner Mauer über dem mehr

 

Bauwelt 26.2016 Der rote Faden

Kolumba erzählt vom Erzählen. So trägt die Jahresausstellung im Kunstmuseum des Erzbistums Köln vielleicht wenig überraschend den Titel „Der rote Faden“. Denn den sollte man tunlichst nie verlieren, möchte man Leser, Zuhörer oder Betrachter an sich binden. Es ist ein breites, offenes Thema. mehr

 

Bauwelt 23.2016 Malerei im Raum

Mit einer Fernand-Léger-Ausstellung begeht das Kölner Museum Ludwig seinen 40. Geburtstag. Für das Jubiläum hätte man kaum Passenderes wählen können, hängen doch Légers Taucher (Les Plongeurs, 1942), die Peter und Irene Ludwig 1984 für den Museumsneubau erworben hatten, präsent an der Stirnwand des mehr

 

Bauwelt 15.2016 Die Wehrhahn-Linie ist überall möglich

Frau Blome, Frau Lux, erinnern Sie sich daran, wie es war, als vor mehr als 15 Jahren die Entscheidung fiel, aus der Wehrhahn-Linie eine Kunstlinie zu machen? Ulla Lux Ich habe mich sehr gefreut, war aber skeptisch. Erst nach der Juryentscheidung wusste ich, jetzt kann es klappen, da ich die mehr

 

Bauwelt 11.2016 Nichts gewonnen

Und damit war es entschieden: In seiner 158. Sitzung am 25. Februar 2016 hat der Deutsche Bundestag als Tagesordnungspunkt 17 die Beschlussempfehlung des Ausschusses für Wirtschaft und Energie zur Modernisierung des Vergaberechts angenommen. CDU/CSU und SPD stimmten dafür, die Grünen dagegen mehr

 

Bauwelt 7.2016 Subtile Spiegel der Architektur

Modelle, 35 an der Zahl, zeigt die Bonner Bundeskunsthalle derzeit in einem einzigen großen Saal. Auf den einheitlichen weißen Sockeln wirkt der Aufbau der ebenfalls weißen Hausminiaturen uniform und kontrolliert. Hochhäuser, Galerien, ein Rathaus, eine Stadthalle, Museen, Villen, Galerien mehr

 

Bauwelt 47.2015 Erfolgreich abweichen

Die Grüngürtel sind das Kölner Tafelsilber, geerbte Werte, die es für kommende Generationen zu bewahren gilt. Doch der Innere Grüngürtel weist von jeher zwischen Uni-Campus und Rhein eine große Lücke auf: Schon während der Stadterweiterung in den 1920er Jahren, als nach Plänen von Fritz Schumacher mehr

 

Bauwelt 44-45.2015 Selbstexport

Nachdem André Kempe und Oliver Thill Europan 5 mit ihrem Entwurf von 300 Wohneinheiten für den Kop van Zuid in Rotterdam gewonnen hatten, eröffneten sie im Jahr 2000 dort ihr Büro. Der Fortgang aus Deutschland zu einer Zeit, als junge Architekten kaum den Schritt in die Selbstständigkeit wagen mehr

 

Thomas Demands Modellstudien

Räumliche Studien, die gewöhnlich die Architekturbüros nicht verlassen, sind das Sujet von Thomas Demands jüngster Foto-Arbeit. Der Siza-Pavillon in Hombroich zeigt 24 großformatige Aufnahmen. mehr

 

Bauwelt 40-41.2015 Überraschend leicht

Fotos von Pappe, Papier und Plexiglas, geschnitten, geklebt, gestapelt, in riesiger Vergrößerung. Auf einigen sind Raumfragmente zu erkennen, Wände, Decken und Öffnungen, oft aber bleiben die Bilder abstrakt. Dann sind nur mehr Spuren von Arbeit zu sehen, etwas Geschnittenes, Geknicktes, Geklebtes, mehr

 

Bauwelt 28-29.2015 Areal Deutsche Welle Köln

1974 wurde in Anwesenheit des Bundespräsidenten Gustav Heinemann am Raderberggürtel in Köln der Grundstein für die gemeinsame Funkhausanlage von Deutscher Welle und Deutschlandfunk gelegt. Sechs Jahre später bezog der Deutschlandfunk das auf einen Sockel gestellte brutalistisch anmutende Hochhaus mehr

 

Bauwelt 27.2015 Wo sie singen, tanzen und musizieren

Das Kunibertsviertel in Köln ist keines jener hippen Innenstadtquartiere, in denen die Bewohner den Touristen am Wochenende resigniert ihren Platz im Café überlassen. Es liegt fast versteckt zwischen Dom und Rhein zu Füßen der romanischen Basilika und scheint das hektische Großstadtleben mit mehr

 

Bauwelt 24.2015 Die Stadt als Ressource

Häufiger tauchten in den letzten Monaten die Begriffe „Stadt“ und „Ressource“ im Kontext der Nachhaltigkeitsdebatte auf. Und zunehmend setzt sich die Erkenntnis durch, dass dieses flächenfressende und energieraubende Phänomen Stadt kaum anders in den Griff zu bekommen sei als mit der Umkehrung des mehr

 

Bauwelt 24.2015 Köln Architekturführer

Es ist nicht der erste und wird nicht der letzte sein. Dafür ist diese Stadt zu reich an vorzeigenswerter Architektur – und an überregional bedeutenden Architekten: eben nicht nur die Böhms, Hentrich und Petschnigg, Kulka, Riphahn, Schwarz, die Schillings, Schneider-Wessling, die Schürmanns oder mehr

 

Bauwelt 23.2015 Ärger im Paradies

Sie singt mich an. Irgendein nettes Lied, das ich nicht kenne und sie schaut mir dabei direkt in die Augen, meint also wirklich mich. Ich kann nicht einfach weggehen, sondern muss die peinliche Situation aushalten, aber sie auch. Und dann ist es schon vorbei. Sie lächelt und erklärt, dass sie Teil mehr

 

Bauwelt 19.2015 Bin ich noch ein Haus?

Schwer sitzt das fette Haus auf der Wiese unter der blühenden Magnolie, sein Anblick erschreckend menschlich, erschreckend entstellt. Die schiere Masse des Materials ist überall zuviel, die Fenster zugequollen zu winzigen Äuglein, die Tür ein zahnloser Mund, der sich nach noch mehr Futter zu sehnen mehr

 

Bauwelt 17-18.2015 playing by heart

Kolumba bezeichnet sich als einen Ort der Langsamkeit. Zurecht, denn die Jahre des Wartens auf Konzeption, Plan und Bau waren lang, aber sie haben sich gelohnt und diesen Ort zu einem ganz besonderen gemacht (Bauwelt 39.2007). Doch es ist nicht nur die Architektur des Museums, das Spiel mit Licht mehr

 

Bauwelt 13.2015 Neue Orgel für die Konstantinbasilika in Trier

Sie ist eine heilige Halle. Selten passt dieser meist ironisch verwandte Begriff so gut und ohne Augenzwinkern wie bei der Trierer Konstantinbasilika. Obschon in Länge und Breite nur etwa halb so groß wie der Kölner Dom, sind es die ungeheure Leere des lichten Raumes und die ein­fache Ordnung, die mehr

 

Bauwelt 6.2015 Der Gipfel des Berges funkelt …

Wer die Loreley sucht, wird einen Felsen finden, der bei Rheinkilometer 555 rund 130 Meter steil aufragt. Der Fluss an seinem Fuß windet sich, wird schmal und tief, denn es hat ihn Kraft und Umwege gekostet, seinen Weg durch das Massiv des Rheinischen Schiefergebirges zu finden. Gefährliche mehr

 

Bauwelt 4.2015 Domplatte Süd

Lange Zeit wirkte das Umfeld des Kölner Doms, als sei es irgendwie passiert, ungeschickt und überkommen die Modulation der Topografie, dicht gedrängt die Solitäre, die Plätze zu weit und zu windig, die Verknüpfungen unklar (Bauwelt 23.2008). Doch mit dem Neubau der Treppe zum Bahnhof mehr

 

Bauwelt 45.2014 Beethovens Zweite

Vor drei Jahren berichtete die Bauwelt zuletzt über die Bonner Mühen, ein Beethoven Festspielhaus zu bauen (Bauwelt 48.2011). Zwei Entwürfe (der Diamant von Zaha Hadid und die Welle von Valentiny) standen nach einem Wettbewerb zur Diskussion, doch scheiterte deren Realisierung an Geld und Baugrund. mehr

 

Bauwelt 40-41.2014 Kleines Haus Blau ganz groß

Es ist diese kleine Haus Blau, an dem sich alle reiben, die beim kap2014 Großes erwartet hatten. Als einer von fünf ausgezeichneten Bauten des Kölner Architekturpreises rückte es plötzlich in den Fokus der lokalen Architekturszene, obwohl es noch nicht einmal in Köln steht, sondern in mehr

 

Bauwelt 38.2014 Die Tiefe der Oberfläche

Am Anfang stand der Kölner Dom. Ein drei Meter hoher Druck, der 2012 auf der Photokina für Aufsehen sorgte. Nicht unbedingt wegen des Motivs – die Westansicht des Doms sieht man in Köln ja häufiger – sondern wegen der fast surreal anmutenden Perfektion, die Markus Brunettis Fotografie ausstrahlte. mehr

 

Bauwelt 37.2014 Kochen, waschen, spielen und studieren

In Dransdorf, wo es rechts und links der Ausfallstraße schon grün aber nicht schön wird, steht der ROM.HOF, wie eine Festung. Nur eine Gehwegbreite ist diese Studentenwohnanlage vom Straßenrand zurückgesetzt, und, wie der Blick von der Seite zeigt, mit dem untersten Geschoss in eine Böschung mehr

 

Bauwelt 36.2014 „Eine Stadt wie Köln muss selbst offensiv sagen, wohin die Reise gehen soll“

Köln kann stolz auf eine Reihe mutiger und weitsichtiger Stadtplanungen des 19. und 20. Jahrhunderts zurückblicken. Josef Stübben, Fritz Schumacher, Adolf Abel und Rudolf Schwarz entwickelten großstädtische Konzepte, die mit bemerkenswerter Konsequenz umgesetzt wurden und, wie das Beispiel der nach mehr

 

Bauwelt 17-18.2014 Rapunzel & Co

Der Mensch möchte bauen, selbst kleine Menschen möchten schon Türme bauen, größer als sie selbst, um mit ihnen zu wachsen, sich über andere zu erheben. Die wiederum sollen dann im Schatten stehen, der umso länger, je höher der Turm. So wird der Turm zum Symbol für Macht und (der reinen Form mehr

 

Bauwelt 14.2014 Nicht nur Weiß auf Weiß

„Das Quadrat ist nicht das Bild. So wie der Schalter und der Stecker auch nicht der Strom sind“, schreibt Kasimir Malewitsch 1927. Da hat er schon alles ausprobiert: Impressionismus, Symbolismus, Fauvismus, Kubismus, Futurismus, alle Stilrichtungen der Moderne hat er zugelassen und sich darin mehr

 

Bauwelt 13.2014 Gedeckelt

Die Anekdoten, die sich um das fast 150 Jahre alte Dom-Hotel ranken, sind ebenso schräg wie legendär – und im Nachhinein nur schwer überprüfbar. Im Krieg größtenteils zerstört, entstand das Hotel am Roncalliplatz bald wieder als ein Bau, der weitgehend seinem historischen Vorbild entsprach. Nur auf mehr

Eine stets aktuelle Übersicht bietet die Bauwelt über die Suchfunktion ihrer homepage.

  • Forschungsinstitut :envihab

Heft 13.2014

01.04.2014

Autorin: Uta Winterhager, Bonn

Architekt: gkl Glass Kramer Löbbert, Berlin mit Uta Graff, Berlin

 

 

2009

  • Zugangsbauwerk zum Südturm des Kölner Doms, Köln

Heft 23.09

12.06.2009, Seite 3

Autorin: Uta Winterhager, Bonn

Architekt: Kaspar Kraemer Architekten, Köln

 

 

  • Liebe deine Stadt | Öffentliche Angelegenheit Köln

Heft 21.09

29.05.2009, Seite 42

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

Künstler: Bauer, Merlin, Köln

 

 

  • betrifft: So viel Erhard wie möglich, so viel Kohl wie nötig, Bonn

Heft 21.09

29.05.2009, Seite 8

Autorin: Uta Winterhager, Bonn

Architekt: Ruf, Sep (1908-82)

 

 

  • Beethoven-Festspielhaus Bonn, Wettbewerb

Heft 07.09

13.02.2009, Seite 10

Autorinnen: Meyer, Friederike, Berlin; Winterhager, Uta, Bonn

Architekten: Hadid, Zaha, London; Hermann & Valentiny and Partners, Luxemburg; Isozaki, Arata, Tokio; Meier, Richard, New York

 

 

  • In deutschen Reihenhäusern, Ausstellung im Museum für Angewandte Kunst, Köln

Heft 05.09

30.01.2009, Seite 3

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

 

 

2008

  • „Standortmitte“, Köln, Bonn

Heft 44.08

21.11.2008, Seite 3

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

 

 

  • Plan 08

Heft 41.08

31.10.2008, Seite 4

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

 

 

  • betrifft: Drachenbrücke, Recklinghausen

Heft 16.08

25.4.2008, Seite 6

Autorin: Uta Winterhager, Bonn

Ingenieur: Wörzberger, Ralf, Rösrath

 

 

  • Das akademische Kunstmuseum Bonn nach der Sanierung, Bonn

Heft 28.08

25.7.2008, Seite 4

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

 

 

  • betrifft: Masterplan Domplatte?, Köln

Heft 23.08

13.6.2008, Seite 8

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

 

 

  • Zukunftskonzept „Frankfurt für alle“, in Frankfurt am Main

Heft 21.08

30.5.2008, Seite 6

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

 

 

  • Gerling-Quartier in Köln, Wettbewerb

Heft 7.08

15.2.2008, Seite 10

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

Architekten: Kister Scheithauer Gross, Köln; Steidle Architekten, München; Petzinka Pink Architekten, Düsseldorf

 

 

 

2007

 

  • Arp-Museum, Rolandseck

Heft 43.07

9.11.2007, Seite 32

Autorin: Uta Winterhager, Bonn

Architekt(en): Richard Meier & Partners Architects, New York

 

 

  • Kölner Ansichten. Fotografien von Chargesheimer und Karl Hugo Schmölz im Museum Ludwig

Heft 43.07

9.11.2007, Seite 4

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

 

 

  • Das Südhausquerfenster von Gerhard Richter im Kölner Dom, Köln

Heft 37.07

28.9.2007, Seite 3

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

Künstler: Richter, Gerhard, Köln

 

 

  • Masterplan für die Kölner Innenstadt, Köln

Heft 35.07

7.9.2007, Seite 2

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

 

 

  • Neues zur Kölner Moschee, Köln

Heft 35.07

7.9.2007, Seite 3

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

 

 

  • betrifft: Der Kölner Moscheestreit

Heft 32.07

17.8.2007, Seite 6

Autoren: Winterhager, Robert, Bonn Winterhager, Uta, Bonn

 

 

  • Der Neue Raum. Magdalena Jetelovà bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen

Heft 26.07

6.7.2007, Seite 5

Autor: Winterhager, Robert, Bonn

Künstlerin: Jetelovà, Magdalena

 

 

  • Europäischer Architekturfotografie-Preis im Bonner Kunstmuseum

Heft 23.07

8.6.2007, Seite 4

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

 

 

  • Ausstellungsparcours „Modelle für morgen“ in Köln

Heft 14.07

5.4.2007, Seite 2

Autorin: Winterhager, Uta und Robert, Bonn

 

 

  • Weiße Folter. Gregor Schneider in Düsseldorf

Heft 14.07

5.4.2007, Seite 4

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

Künstler: Schneider, Gregor

 

 

  • betrifft: Zu wenig Gebote, Dinslaken

Heft 8.07

16.2.2007, Seite 6

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

Architekt: Zelger, Hermann

 

 

 

2006

  • Peter Zumthor: Laudatio auf die Kölner Oper, Köln

Heft 40-41.06

27.10.2006, Seite 3

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

 

 

  • Kunst, Kommerz, Spektakel. Guggenheim-Architektur, in Bonn

Heft 39.06

13.10.2006, Seite 2

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

 

 

  • m.a.x. museo, Chiasso (Schweiz)

Heft 35.06

08.09.2006, Seite 2

Autoren: Robert Winterhager, Bonn Uta Winterhager, Bonn

Architekten: Durisch, Pia, Lugano; Nolli, Aldo, Lugano

 

 

  • Uwe Schröder – Drei Räume, im Bonner Kunstverein

Heft 35.06

08.09.2006, Seite 4

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

Architekt: Schröder, Uwe, Bonn

 

 

  • Museen im 21. Jahrhundert – Ideen Projekte Bauen, in Düsseldorf

Heft 17.06

28.4.2006, Seite 2

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

 

 

 

2005

  • Zwischenstadt – Inzwischen Stadt?, in Frankfurt/Main

Heft 46.05

02.12.2005, Seite 3

Autor: Winterhager, Robert, Bonn

 

 

  • plan 05, in Köln

Heft 39.05

14.10.2005, Seite 4

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

 

 

  • Kaufhaus Peek & Cloppenburg, Köln

Heft 37.05

01.10.2005, Seite 2

Autorin: Uta Winterhager, Bonn

Architekt: Piano, Renzo, Genua/Paris

 

 

  • Liebe deine Stadt – Haus Wefers, Köln

Heft 36.05

23.09.2005, Seite 3

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

Architekten: Schilling, Hans, Köln;

 

 

  • Videonale 10 im Kunstmuseum, in Bonn

Heft 22.05

03.06.2005, Seite 6

Autor: Winterhager, Robert, Bonn

Architekt: Specht, Jochen, Aachen

 

 

 

  • Wertheim Village an der A 3

Heft 16-17.05

29.04.2005, Seite 20

Autor: Winterhager, Robert, Bonn

Architekt(en: KMD Architects, San Francisco

 

 

 

2004

  • Theming. Die Stadt als Set gebauter Events, in Wuppertal

Heft 48.04

23.12.2004, Seite 5

Autor: Winterhager, Robert, Bonn

 

 

  • Kongresszentrum Bundeshaus, Bonn

Heft 46.04

03.12.2004, Seite 8

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

Architekten: yes architecture, München; Berktold, Ruth, München/Graz; Wichter, MArion, München/Graz; HENN Architekten, Berlin; Stege, Kai, Dortmund; Wörner, Heinrich, Dortmund

 

 

  • Kongress „nrw urbanism“, in Pulheim

Heft 40-41.04

29.10.2004, Seite 2

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

 

 

  • Thomas Schütte – Kreuzzug, in Düsseldorf

Heft 33.04

27.8.2004, Seite 4

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

 

 

  • ZBO-SdM052004 – 1500 Jahre Sonderschutz für 50 Kunstwerke, in Bonn

Heft 23.04

11.06.2004, Seite 3

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

 

 

 

2003

 

  • Plan 03, in Köln

Heft 42.03

07.11.2003, Seite 5

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

 

 

  • Kanzlerbungalow, Bonn

Heft 16.03

25.04.2003, Seite 31

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

Architekt: Ruf, Sep (1908–1982)

 

 

  • Les Années Trente: Bruxelles, in Aachen

Heft 8.03

21.02.2003, Seite 2

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

 

 

  • Museum Ludwig, Planung neuer Eingang, Köln

Heft 7.03

14.02.2003, Seite 22

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

Architekten: OMA, Rotterda

 

 

 

2002

  • Formbar, in Berlin

Heft 41.02

1.11.2002, Seite 3

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

 

 

  • Umbau eines Umspannwerks zur Galerie, Köln

Heft 43/44.02

22.11.2002, Seite 3

Autorin: Uta Winterhager, Bonn

Architekten: Kniess, Bernd, Köln; Oelmann, Franka, Köln; Hauser, Sebastian, Köln

 

 

  • plan 02, in Köln

Heft 39.02

18.10.2002, Seite 3

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

 

 

  • Schloss Drachenburg, Umbau der Vorburg, Königswinter

Heft 22.02

7.06.2002, Seite 6

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

Architekten: Pfeiffer, Ellermann, Preckel, Lüdinghausen

 

 

  • Nord-Süd-Fahrt, Umgestaltung, Köln

Heft 16.02

26.04.2002, Seite 3

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

 

 

 

2001

  • Norman Foster – Architecture is About People, in Köln

Heft 45.01

30.11.2001, Seite 5

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

Architekt: Foster, Sir Norman, London

 

 

  • plan01, in Köln

Heft 41.01

2.11.2001, Seite 2

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

 

 

  • KölnTurm im Mediapark, Köln

Heft 40.01

26.10.2001, Seite 2

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

Architekten:

Zeidler, Enerhard, Toronto. Nouvel, Jean, Paris, Kohl & Kohl, Essen, Heckmann, Georg, Recklinghausen

 

 

  • U-Bahnhöfe der Wehrhahn-Linie, Düsseldorf

Heft 37.01

5.10.2001, Seite 8

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

Architekten: netzwerk-architekten Part G, Darmstadt

 

 

  • Müngersdorfer Stadion, Umbau zur Fußballarena, Köln

Heft 27.01

20.07.2001, Seite 7

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

Architekten:

gmp von Gerkan Marg und Partner, Hamburg, MDK, Köln, Schebalkin Architekten, Köln, Behnisch & Partner, Stuttgart, Dudler, Max, Berlin

 

 

  • Perspektiven für das ehemalige Regierungsviertel, in Bonn

Heft 22.01

8.06.2001, Seite 2

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

 

 

  • Dom Hans van der Laan, in Maastricht

Heft 1/2.01

12.01.2001, Seite 4

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

Architekt: Laan, Dom Hans van der (1904–1991)

 

 

 

2000

  • Domschatzkammer, Neue–, Köln

Heft 43/44.00

24.11.2000, Seite 2

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

Architekt: Billeke, Bernd, Köln

 

 

  • Kulturbunker, Mülheim

Heft 40.00

27.10.2000, Seite 6

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn

Architekt(en): Home, Pulheim

 

  • Living Bridges, in Düsseldorf

Heft 34.00

8.09.2000, Seite 4

Autorin: Winterhager, Uta, Bonn